Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Forschung Tagungen und Workshops Samstags-Uni: Erinnerungsorte des Mittelalters am Oberrhein
Artikelaktionen

Samstags-Uni: Erinnerungsorte des Mittelalters am Oberrhein

plakat "samstags-uni: erinnerungsorte des mittelalters am oberrhein"Die 21. Staffel der Samstags-Uni wird von der Abteilung Landesgeschichte der Universität Freiburg in Kooperation mit dem Studium Generale der Universität Freiburg und der Volkshochschule Freiburg organisiert.

Thema der Reihe sind Erinnerungsorte des Mittelalters am Oberrhein . „Erinnerungsorte“ sind hier – basierend auf einem Konzept des französischen Historikers Pierre Nora – keine topographischen Orte im engeren Sinne, sondern historische Bezugspunkte der kulturellen Identität einer Gesellschaft. „Erinnerungsort“ kann also ein geographischer Ort sein, aber auch ein Gebäude, ein historisches Ereignis, eine historische Persönlichkeit oder ein Kunstwerk.

Am Oberrhein gibt es erstaunlicherweise Erinnerungsorte an das Mittelalter, die nicht nur für die jeweilige nationale Geschichtskultur prägend sind, sondern in Frankreich, Deutschland und in der Schweiz gleichermaßen Bedeutung haben. Hier finden sich Erinnerungsschichten einer gemeinsamen überregionalen Identität, die hinter die nationalen Geschichtskulturen der frühen Neuzeit bzw. die nationalen Geschichtsbilder des 19. und 20. Jahrhunderts zurückgreifen. Die Vorträge der Reihe stellen deshalb den derzeitigen Forschungsstand zum jeweiligen „Ort“ selbst dar und fragen gleichzeitig danach, wann und warum diese Erinnerungsorte in den jeweiligen kulturellen Gemeinschaften konstruiert wurden und welche Deutungen sie in den Geschichtskulturen Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz seit dem 19. Jahrhundert erfahren haben. Die Samstags-Uni findet samstags zwischen 11:15 Uhr und 12:45 Uhr im Kollegiengebäude II der Universität im Zentrum Freiburgs statt. Alle Vorträge der Reihe können kostenlos und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.


Samstags / 11 Uhr c.t. / HS 2004

Hier können Sie den Flyer zur Vortragsreihe herunterladen.
 

  Dr. Heinrich Schwendemann (Historisches Seminar)
04.06.16 Die Hohkönigsburg – mittelalterlicher Burgenbau im Zeitalter des Nationalismus
   
  Dr. Barbara Fleith (Département für deutsche Sprache und Literatur, Université de Genève/Lausanne)
11.06.16 Von sancte Otilien. Zur Verehrung der heiligen Ottilie beiderseits des Oberrheins
   
  Prof. Dr. Thomas Zotz (Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I und Abt. Landesgeschichte)
18.06.16 Die Zähringer
   
  PD Dr. Johanna Thali (Deutsches Seminar – Germanistische Mediävistik)
25.06.16 Minnesang – Formen der Rezeption mittelalterlicher Liebeslyrik im Wandel der Zeit
   
  Peter Niederhäuser (Historiker, Winterthur)
02.07.16 Die Habsburger am Oberrhein – von der Geschichte zur Erinnerung
   
  PD Dr. Olivier Richard (Département d‘histoire, Université de Haute-Alsace)
09.07.16 Die Dekapolis im Elsass – Reichsstädtische Vergangenheiten
   
  Prof. Dr. Birgit Studt (Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte II)
16.07.16 Schlettstadt – Humanismus am Oberrhein
   
  Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Kurmann (Mediävistisches Institut der Universität Freiburg / Schweiz)
23.07.16 Das Straßburger Münster – multipler Erinnerungsort vom Mittelalter bis heute



Mit freundlicher Unterstützung der Buchhandlung Walthari, des „Verbands der Freunde der Universität Freiburg“ und der Badischen Zeitung

Benutzerspezifische Werkzeuge