Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Termine Tagung: Neue Rahmungen – Die Anfänge Freiburgs im europäischen Kontext. Archäologische und historische Perspektiven

Tagung: Neue Rahmungen – Die Anfänge Freiburgs im europäischen Kontext. Archäologische und historische Perspektiven

— abgelegt unter:

Was
  • Forschungsverbund
Wann 30.03.2020 13:30 bis
01.04.2020 12:30
Wo „Haus zur Lieben Hand“ Löwenstraße 16, Freiburg
Termin übernehmen vCal
iCal

Freiburg galt lange als von den Zähringern planmäßig auf grüner Wiese gegründete Stadt; in der Stadtgeschichtsforschung steht es bis heute beispielhaft für die Gründungsstädte des hohen Mittelalters. Intensive archäologische und historische Forschungen haben dieses Bild in den letzten Jahrzehnten kritisch hinterfragt. Aus Anlass des 900jährigen Stadtjubiläums zieht die konsequent interdisziplinär angelegte, archäologisch-historische Tagung das Resümee dieser Forschungen. Darüber hinaus ist es ihr Ziel, Freiburgs Anfänge zum ersten Mal in einem europäischen Vergleichsrahmen zu verorten. International ausgewiesene Forscher*innen werden in einem breiten Tableau an Vorträgen den Freiburger Befund im Hinblick auf andere Stadtwerdungen und Stadtgründungen des Hochmittelalters, auf die angewandte Technik und Infrastruktur und das Bild der Stadt um 1200 diskutieren.

Programm

Das Tagungsprogramm als PDF zum Download finden Sie hier.


 

 

Montag, 30. März 2020

13:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Gisela Riescher (Prorektorin und Beauftragte der Universität für das Stadtjubiläum)

Dr. Ulrike Laule und Dr. Nikolaus Gütermann (Irene-Kyncl-Stiftung)

Prof. Dr. Sebastian Brather (Institut für Archäologische Wissenschaften, Abteilung für Frühgeschichtliche Archäologie und Archäologie des Mittelalters)

Prof. Dr. Jürgen Dendorfer (Historisches Seminar, Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I und Abteilung Landesgeschichte)

   
  I. Stadtwerdungen und Stadtgründungen 11.–13. Jh.
   
14:00 Uhr

Freiburg. Die Stadtgründung aus Sicht von Archäologie und Bauforschung seit 1989 (Prof. Dr. Matthias Untermann, Heidelberg)

15:15 Uhr Lübeck und die Städte der südlichen Ostseeküste. Ergebnisse der Archäologie zu „Stadtgründung" und „Stadtplanung" (Prof. Dr. Ulrich Müller, Kiel)
16:00 Uhr Kaffeepause
16:30 Uhr Planmäßige Stadtgründungen in Ostmitteleuropa. Sonderfall und Spiegel europäischer Urbanisierung (Prof. Dr. Jan Klápště, Prag)
17:15 Uhr How the successful market towns developed: governance and urban formation in Flanders between the 10th and 13th centuries (Prof. Dr. Dries Tys, Brüssel)
18:30 Uhr fueruntque termini civitatis constituti. Frühstaufische Städtegründungen in Oberitalien und Deutschland im Vergleich (Prof. Dr. Ferdinand Opll, Wien)
   
  Dienstag, 31. März 2020
   
9:00 Uhr Mehr als nur Städte der Herrschaft? Savoyische Stadtpolitik in der Westschweiz (Peter Niederhäuser, Winterthur)
9:45 Uhr Die Städte im Maas-Raum im 12. Jahrhundert: eine Vergleichsebene für Freiburg im Breisgau? (Prof. Dr. Michel Pauly, Luxemburg)
10:30 Uhr Diskussion zu Sektion I
10:45 Uhr Kaffeepause
   
  II. Technik und Infrastruktur – Expertenwissen
   
11:15 Uhr Bächle, Straßen und Parzellen. Die Freiburger Infrastruktur (Prof. Dr. Sebastian Brather, Freiburg)
12:30 Uhr Pragmatischer Stadtausbau – im Zeichen von Planung, Anpassung und Veränderung (Dr. Martin Möhle, Basel)
13:15 Uhr Mittagspause
14:30 Uhr Was braucht der Bergmann um 1200? Montanarchäologische Beobachtungen zum Einfluss des mittelalterlichen Bergbaus auf Siedlung, Stadt und Land (Dr. Christiane Hemker, Dresden)
15:15 Uhr Pre-modern Freiburg's water supply: an anomaly in Northwestern Europe? (Dr. Roos van Oosten, Leiden)
16:00 Uhr Kaffeepause
16:30 Uhr Die „zweite Natur" der Stadt – Bemerkungen zur Infrastruktur von Gründungsstädten (Prof. Dr. Gerrit Jasper Schenk, Darmstadt)
17:15 Uhr Infrastrukturelle Veränderungen in Kathedralstädten des 11. und 12. Jahrhunderts (Prof. Dr. Frank G. Hirschmann, Trier)
18:00 Uhr Diskussion zu Sektion II
   
  III. Stadt im Raum – Räume in der Stadt
   
18:30 Uhr Freiburg um 1200. Boomtown oder Normstadt? (Frank Löbbecke, Basel)
   
  Mittwoch, 1. April 2020
   
9:00 Uhr Das konradinische Münster Freiburgs im Vergleich. Eine Spurensuche zwischen Pfarrkichen, Stiftskirchen und Domen (Prof. Dr. Hans W. Hubert, Freiburg)
9:45 Uhr Städtische Sozialtopograhie im Mittelalter als Forschungsproblem (Dr. Jens Beutmann, Chemnitz)
10:30 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Stadt ohne Plätze. Freiburgs städtische Freiräume im Hoch- und Spätmittelalter (Prof. Dr. Carola Jäggi, Zürich)
11:45 Uhr Stadtvorstellung im hohen Mittelalter (Prof. Dr. Martina Stercken, Zürich)
   
  Zusammenfassung und Schlussdiskussion
   
12:30 Uhr Zusammenfassung (Prof. Dr. Rainer Schreg, Bamberg; Prof. Dr. Jürgen Dendorfer, Freiburg)

 

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge