Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Forschung Tagungen und Workshops 28. Südwestdeutsch/Schweizerisches Kolloquium des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte
Artikelaktionen

28. Südwestdeutsch/Schweizerisches Kolloquium des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte

Seit 2002 wird dieses einmal pro Semester abwechselnd an den Universitäten Freiburg im Breisgau, Zürich, Bern und Konstanz ausgerichtet. Veranstalter sind die Arbeitskreismitglieder Jürgen Dendorfer, Birgit Studt, Thomas Zotz (Freiburg i.Br.), Claudia Zey (Zürich), Christian Hesse, Rainer C. Schwinges (Bern) und Gabriela Signori (Konstanz).

Das Kolloquium bietet Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern die Gelegenheit, ihre Forschungen zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen.

Programm

Das Tagungsprogramm als als PDF zum Download finden Sie hier.
 

Donnerstag, 15. September 2016

13:00 – 13:30 Uhr
 

Begrüßungsimbiss

   
13:30 – 14:45 Uhr Johannes Luther, M.A. (Zürich), Die Vernetzung burgundischer Bischöfe (1032–1156)
   
14:45 – 15:15 Uhr Kaffeepause
   
15:15 – 16:30 Uhr Tilmann Meyer (Konstanz), Petrarca und die anderen. Zur Subjektkultur des Frühhumanismus
   
16:30 – 16:45 Uhr Kurze Pause
   
16:45 – 18:00 Uhr Daniel Knüsel, M.A.(Bern), Der Rat der Stadt Solothurn Ende des 15. Jahrhunderts und zu Beginn des 16. Jahrhunderts.
   
Ab 18:30 Uhr gemeinsames Abendessen  im Theatercafe (Bertoldstr. 46)
(bitte Teilnahme bei Anmeldung mitteilen)

 

Benutzerspezifische Werkzeuge